SCHRÖPFEN

Schröpfen ist eine uralte Heilmethode, die bereits seit ca. 3000 v. Chr. bekannt ist. Sie gehört zu den ausleitenden Therapien. Zum Schröpfen werden kugelförmige Gefäße aus Glas, nachdem in ihrem Inneren ein Unterdruck erzeugt wurde, auf spezielle Regionen des Körpers aufgesetzt. Der Unterdruck bewirkt, dass sich das Glas an der Haut festsaugt, wodurch die Zirkulation von Blut und Lymphe angeregt wird. Schröpfen fördert die Durchblutung, verringert Schmerzen, löst Muskelverhärtungen und hilft bei Erkältungen und Rückenproblemen.